Corona Impfzentrum Erlangen – Covid 19 Impfstelle

Das Corona Impfzentrum Erlangen ist nun vollkommen einsatzbereit, allerdings sind die Tore für die Bürger noch nicht geöffnet. Grund dafür ist der immer noch mangelnde Impfstoff. Doch sobald die Lieferungen, welche zwischen Januar und Februar eintreffen, kann der Betrieb auf Hochtouren ablaufen. Dafür gibt es bereits genaue Anleitungen, wie der Impf-Prozess von statten geht.

Das Corona Impfzentrum Erlangen befindet sich in den ehemaligen Verkaufsräumen von Intersport Eisert. Die genaue Anschrift für die Einrichtung lautet: Sedanstraße 1. Die mobilen Team sind bereits ausgesendet um kümmern sich um die Pflegekräfte, sowie Bewohnerinnen und Bewohnern der umliegenden Pflegeheime.

### Corona News - Aktuelle Fallzahlen der einzelnen Länder ###

Alle aktuellen Corona Infektionszahlen in Echtzeit finden Sie ganz am Ende der Webseite unter dem Menüpunkt: COVID 19 Fallzahlen


Der Ablauf dabei ist recht überschaubar. Zu Beginn geht es zur Vorlage und Kontrolle der Impf-Berechtigung. Dafür legt man eine Einladung mit QR-Code vor. Ist alles korrekt geht es weiter in ein Beratungszimmer. Hier erhält man eine ärztliche Aufklärung über den Ablauf und das angewandte Verfahren in der sogenannten Impf-Kabine. Sind alle Fragen beantwortet geht es die Kabine.

Die Impfung selbst ist kurz und schmerzlos; ein kleiner Piecks, wie wir es bereits von anderen Impfungen gewohnt sind. Die Injektion nimmt nur wenige Minuten in Anspruch. Danach geht es in einen Warteraum, in dem man für etwa 30 Minuten warten soll. Dies dient zur Beobachtung auf mögliche Nebenerscheinungen, sodass man sofort eingreifen kann.

Gibt es in den 30 Minuten keine Zwischenfälle, kann man das Impfzentrum über die Anmeldung wieder verlassen.


Suche Apotheken, die ein „digitales Impfzertifikat“ für Deutschland und EU als Nachweis für erhaltene Corona-Schutzimpfungen in der CovPass-App ausstellen. -> mein-apothekenmanager.de

Findet man ein Corona Impfzentrum in Erlangen?

Die Impfzentren für Bayern sollen mit Kooperation der Krankenhaus-Ärzte und niedergelassenen Ärzte geführt werden. Gegenwärtig bewerben sich die Städte wie Erlangen als Impfzentrum für Bayern. Eine Impfzentrum Liste für Bayern hat man derzeit noch nicht. Für Pflegeheime & Altenheime sind flexible Impfteams geplant.

Tatsächlich wird die Immunisierung von mehr als 80 Millionen Bundesbürgern in wenn möglich wenigen Wochen logistische Bemühungen voraussetzen, die ihresgleichen suchen. Lokal müssen Verteilzentren eingerichtet werden, und vielerorts im Land Bayern Anlaufstellen geschaffen werden, wo sich die Patienten immunisieren lassen würden.

Dafür sollte man Räumlichkeiten ausfindig machen, die trotz des gegenwärtig nötigen Abstands beträchtliche Kapazitäten ermöglichen. Nicht zuletzt benötigt es Lagerflächen, die einen Impfstoff bei den nötigen Temperaturen vorhalten.

Corona Impfzentren Bayern

Die Corona Impfzentren in Bayern werden in den nächsten Wochen eingerichtet. Deren Positionen werden zu Beginn verborgen gehalten werden. Der Bund bestellt und bezahlt jene Impfstoffe, die Bundesländer wie Bayern richten die Impfzentren ein.

Corona Impfung Anlaufstelle Erlangen in Bayern

Derzeitig sind zwei Coronavirus-Impfstoffaspiranten im Rolling-Review-Verfahren der Europäischen Arzneimittelagentur (EMA):

  1. Vektor-Impfstoff von Astra-Zeneca und der Universität Oxford
  2. mRNA-Vakzine von BioNTech und Pfizer

Des Weiteren gab das Mainzer Unternehmen BioNTech allgemein bekannt, dass momentanen Ergebnissen zufolge, der mRNA-Impfstoff einen neunzigprozentigen Schutz gegen Covid-19 hat. Allerdings gibt es auch nach einer durchgeführten Genehmigung des Impfstoffs gegen SARS-CoV-2 zwei Aufgaben, die der zügigen Wiederkehr zur alten Normalität widersprechen:

  • Nicht ausreichende Anzahl an Impfdosen
  • die Ausgabe der Vakzinen, die bei minus 60 bis minus 80 Grad Celcsius permanent besonders gekühlt werden müssen

Warum Impfzentren für Bayern? Sollte das nicht jeder Allgemeinmediziner machen?

Die Verabreichung der Corona-Impfstoffe würde eine störungsfreie Logistikkette vom Produzenten bis nach Bayern voraussetzen. Alle Vakzine müssen im Verlauf des ganzen Transports sowie der Lagerung bei minus 60 bis minus 80 Grad Celcsius besonders gekühlt werden.

Spezielle Kühlzellen beziehungsweise Kühlschränke wären unentbehrlich, die vielerorts vorher bereitgestellt werden müssten. Dass bei dem kompletten Ablauf nichts schief läuft, kann in den Impfzentren in Bayern vielleicht besser sichergestellt sein. Darüber hinaus hätte man so besser unter Aufsicht, dass die vorgesehene Reihenfolge bei der Impfstoffverabreichung – also Rentner mit Vorerkrankungen sowie Mitarbeiter in Kliniken und Seniorenheimen zuerst – gewissenhaft so vollzogen wird. Mehr dazu: https://www.ethikrat.org/fileadmin/Publikationen/Ad-hoc-Empfehlungen/deutsch/gemeinsames-positionspapier-stiko-der-leopoldina-impfstoffpriorisierung.pdf

Wer bezahlt die Corona Impfung in Erlangen / Bayern?

Da laut Sachkundigen auch die Corona-Impfung als Schutzimpfung gilt, würden die Unkosten hierfür von der Gesetzliche Krankenversicherung (GKV) erstattet werden und müssten keineswegs von den gesetzlich Krankenversicherten selbst bezahlt werden.

Mehr anzeigen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"