Corona Impfzentrum Jena – Covid 19 Impfstelle

Zwischen Januar und Februar soll nun auch das Corona Impfzentrum Jena den Betrieb aufnehmen. Es gab viele Streitereien zwischen den Plänen des Landes und der Stadt, sodass es zu kleineren Verzögerungen kam. Nichtsdestotrotz bleiben sie im Taktplan und können so mit ganz Deutschland an den Impf-Start gehen.

Dabei bleiben genaue Informationen zu dem Impfzentrum diskret unter Verschluss, sodass es zu keiner Überlastung durch hohe Besucherströme kommt. Der genaue Standort wird also erst bei der Terminvergabe mitgeteilt, solange bleiben genaue Informationen verborgen. Übrigens soll es gleich zwei Impfzentren geben, sodass es zu keiner Zeit zu einem hohen Aufkommen an Pateinten kommt.

### Corona News - Aktuelle Fallzahlen der einzelnen Länder ###

Alle aktuellen Corona Infektionszahlen in Echtzeit finden Sie ganz am Ende der Webseite unter dem Menüpunkt: COVID 19 Fallzahlen


Dabei wird der Ablauf wohl ganz ähnlich gestaltet sein, wie bei anderen Impfzentren in Deutschland. Das Gebäude wird sogenannte Impf-Straßen unterteilt. Vor der eigentlichen Impfung erfolgt die Vorlage und Kontrolle der Impfbescheinigung, dass sie auch zugelassen sind. Danach erfolgt eine umfangreichere Aufklärung durch einen ärztlichen Fachmann.

Sind alle Fragen beseitigt geht es zur Impfung. Diese dauert nur wenige Minuten und erfolgt über eine Injektion – ein kleiner Picks mit der Spritze. Nach der Injektion kann man das Gelände nicht gleich verlassen. Man muss noch einmal eine halbe Stunde in dem Gebäude verbleiben um mögliche Nachfolgen frühzeitig zu erkennen.

Gibt es in der halben Stunde keine Zwischenfälle darf man das Gelände wieder verlassen und die Impfung ist abgeschlossen.


Suche Apotheken, die ein „digitales Impfzertifikat“ für Deutschland und EU als Nachweis für erhaltene Corona-Schutzimpfungen in der CovPass-App ausstellen. -> mein-apothekenmanager.de

Wo ist ein Corona Impfzentrum in Jena?

Die Impfzentren für Thüringen sollen mit Kooperation der Krankenhaus-Ärzte & niedergelassenen Ärzte betrieben werden. Gegenwärtig bewerben sich Städte wie Jena als Impfzentrum für Thüringen. Eine Impfzentrum Liste für Thüringen gibt es gegenwärtig noch nicht. Für Altenheime & Pflegeheime sind mobile Impfgruppen vorgesehen.

In der Tat wird eine Schutzimpfung von mehr als achtzig Millionen Bundesbürgern in nach Möglichkeit kurzer Zeit logistische Bestrebungen voraussetzen, die unvergleichglich sind. Regional müssten Verteilzentren installiert werden, und überall im Land Thüringen Anlaufstellen erschaffen werden, wo sich die Patienten immunisieren lassen können.

Hierfür muss man Räume ausfindig machen, die ungeachtet des augenblicklich notwendigen Abstands beträchtliche Kapazitäten gestatten. Ebenso braucht es Lagerräume, die den Impfstoff bei den notwendigen Temperaturen vorrätig haben.

Corona Impfzentren Thüringen

Die Corona Impfzentren in Thüringen werden in der nächsten Zeit eingerichtet. Die Orte werden erst einmal verborgen gehalten werden. Der Bund beschafft und finanziert jene Impfstoffe, die Bundesländer wie Thüringen richten jene Impfzentren ein.

Corona Impfung Anlaufstelle Jena in Thüringen

Momentan sind 2 Coronavirus-Impfstoffanwärter in einem Rolling-Review-Verfahren der Europäischen Arzneimittelagentur (EMA):

  1. Vektor-Impfstoff von Astra-Zeneca & der Universität Oxford
  2. mRNA-Vakzine von BioNTech & Pfizer

Darüber hinaus gab das Mainzer Unternehmen BioNTech bekannt, daß vorläufigen Ergebnissen gemäß, der mRNA-Impfstoff einen neunzigprozentigen Schutzmechanismus gegen Covid-19 zu bieten hat. Jedoch gäbe es auch nach der erfolgten Genehmigung des Impfstoffs gegen SARS-CoV-2 zwei Aufgaben, die einer zügigen Iteration zur alten Normalität zuwiderlaufen:

  • Zu geringe Anzahl von Impfdosen
  • die Distribution der Vakzinen, die bei minus 60 bis minus 80 Grad Celcsius ständig intensiv gekühlt werden müssen

Weshalb Impfzentren für Thüringen? Könnte das nicht jeder Allgemeinmediziner machen?

Die Gabe der Corona-Impfstoffe setzt eine reibungslose Logistikkette vom Herstellungsort bis nach Thüringen voraus. Die Vakzine müssten im Laufe des ganzen Transports sowie der Lagerung bei minus 60 bis minus 80 °C besonders kühl gehalten werden.

Extra Kühlzellen bzw. Kühlschränke sind unentbehrlich, welche vielerorts vorher bereitgestellt werden müssen. Dass in diesem gesamten Vorgang nichts passiert, könnte in den Impfzentren in Thüringen eventuell einfacher gewährleistet sein. Zudem behält man so einfacher unter Aufsicht, dass die strategische Reihenfolge bei der Impfstoffverabreichung – also alte Menschen mit Vorerkrankungen wie auch Beschäftigte in Krankenhäusern und Altenheimen zu Beginn – korrekt so vollzogen würde. Mehr dazu: https://www.ethikrat.org/fileadmin/Publikationen/Ad-hoc-Empfehlungen/deutsch/gemeinsames-positionspapier-stiko-der-leopoldina-impfstoffpriorisierung.pdf

Wer bezahlt die Corona Impfung in Jena / Thüringen?

Da gemäß Experten auch eine Corona-Impfung als Schutzimpfung gilt, würden die Unkosten hierfür von der Gesetzliche Krankenversicherung (GKV) bezahlt werden und müssten keineswegs von den gesetzlich Krankenversicherten selbst bezahlt werden.

Weitere Themen zu Impfzentrum

⇓ Weiterscrollen zum nächsten Beitrag ⇓


Schaltfläche "Zurück zum Anfang"