Corona Impfzentrum Leipzig – Covid 19 Impfstelle

Wo ist ein Corona Impfzentrum in Leipzig?

Von der Anmeldung über die Auswahl einer Impfstelle bis hin zur Terminvergabe gibt dieser Leitfaden alle Hilfestellungen, um sich in Leipzig schnellstmöglich impfen zu lassen. Dieser Leitfaden gilt nur für die Impfstellen des DRK Sachsen.

Um die Corona-Impfung in Leipzig auf öffentlichem Wege zu erhalten, müssen Sie Ihren Wohnsitz in Sachsen haben und krankenversichert sein.

### Corona News - Aktuelle Fallzahlen der einzelnen Länder ###

Alle aktuellen Corona Infektionszahlen in Echtzeit finden Sie ganz am Ende der Webseite unter dem Menüpunkt: COVID 19 Fallzahlen


Der Wohnsitz kann beim Einwohnermeldeamt oder der Ausländerbehörde bescheinigt werden. Wenn Sie einen festen Arbeitsplatz und einen Mietvertrag haben, müssen Sie eine Meldebescheinigung oder einen anderen amtlichen Wohnsitznachweis sowie eine Krankenversicherungskarte vorlegen. Die Anmeldung ist davon abhängig, dass Sie als Einwohner in Leipzig gemeldet sind:

Sie glauben also, dass es einfacher sein wird, sich impfen zu lassen, sobald die Einschränkungen für die Priorisierung im Juni aufgehoben werden? Falsch gedacht. Der Andrang wird noch größer werden, und die Vorräte sind begrenzt. Rufen Sie deshalb nicht Ihren Arzt an. Die Allgemeinmediziner werden an guten Tagen von allen überschwemmt, die fragen, warum sie nicht die ersten sind, die geimpft werden. Sie werden auch weiterhin Prioritätsrichtlinien anwenden. Schreiben Sie ihnen eine E-Mail. Bitten Sie darum, auf eine Warteliste gesetzt zu werden, wenn Sie möchten, aber so geht es schneller.

Die Chancen stehen gut, dass Sie in einer Prioritätsgruppe sind, es aber nicht wissen. Wann die Priorisierung aufgehoben wird, ist zum jetzigen Zeitpunkt nicht bekannt.


Suche Apotheken, die ein „digitales Impfzertifikat“ für Deutschland und EU als Nachweis für erhaltene Corona-Schutzimpfungen in der CovPass-App ausstellen. -> mein-apothekenmanager.de

Wer bezahlt für die Corona Impfung in Leipzig / Sachsen?

Da laut Experten auch die Corona-Impfung als Schutzimpfung gelten wird, würden die Kosten dafür von

der Gesetzliche Krankenversicherung (GKV) übernommen und müssten keineswegs von den gesetzlich Krankenversicherten selbst bezahlt werden.
4.9/5 - (36 votes)

⇓ Weiterscrollen zum nächsten Beitrag ⇓


Schaltfläche "Zurück zum Anfang"