Corona Impfzentrum Potsdam – Covid 19 Impfstelle

Wo ist ein Corona Impfzentrum in Potsdam?

Die Impfzentren für Brandenburg werden mit Kooperation der niedergelassenen Ärzte und Krankenhaus-Ärzte geführt werden. Augenblicklich bewerben sich Städte wie Potsdam als Impfzentrum für Brandenburg. Eine Impfzentrum Liste für Brandenburg gibt es derzeit noch nicht. Für Pflegeheime & Altenheime sind mobile Impfteams vorgesehen.

De facto wird eine Impfung von mehr als 80 Mio. Bundesbürgern in möglichst wenigen Wochen logistische Anstrengungen erfordern, welche ihresgleichen suchen. Lokal müssen Verteilzentren eingerichtet werden, und überall im Land Brandenburg Anlaufstellen aus dem Boden gestampft werden, in denen sich die Menschen impfen lassen würden.

### Corona News - Aktuelle Fallzahlen der einzelnen Länder ###

Alle aktuellen Corona Infektionszahlen in Echtzeit finden Sie ganz am Ende der Webseite unter dem Menüpunkt: COVID 19 Fallzahlen


Hierfür muss man Räumlichkeiten ausfindig machen, welche trotz des gegenwärtig unentbehrlichen Sicherheitsabstands immense Kapazitäten erlauben. Nicht zuletzt benötigt es Lagerräume, welche den Impfstoff bei den nötigen Temperaturen vorhalten.

Corona Impfzentren Brandenburg

Die Corona Impfzentren in Brandenburg würden in kürze installiert. Die Standorte sollen erst einmal geheim gehalten werden. Der Bund beschafft und bezahlt die Impfstoffe, die Bundesländer wie Brandenburg richten die Impfzentren ein.

Corona Impfung Anlaufstelle Potsdam in Brandenburg

Derzeitig befinden sich 2 Coronavirus-Impfstoffanwärter in einem Rolling-Review-Verfahren der Europäischen Arzneimittelagentur (EMA):


Suche Apotheken, die ein „digitales Impfzertifikat“ für Deutschland und EU als Nachweis für erhaltene Corona-Schutzimpfungen in der CovPass-App ausstellen. -> mein-apothekenmanager.de
  1. Vektor-Impfstoff von Astra-Zeneca & der Universität Oxford
  2. mRNA-Vakzine von BioNTech & Pfizer

Darüber hinaus gab das Mainzer Unternehmen BioNTech allgemein bekannt, dass derzeiten Werten gemäß, der mRNA-Impfstoff einen neunzigprozentigen Schutzmechanismus gegen Covid-19 bietet. Gleichwohl gibt es selbst nach einer durchgeführten Genehmigung eines Impfstoffs gegen SARS-CoV-2 2 Aufgaben, die einer schnellen Iteration zur Routine widersprechen:

  • Unzureichende Anzahl von Impfdosen
  • die Distribution der Vakzinen, die bei -60° bis -80°C pausenlos besonders gekühlt werden müssen

Warum Impfzentren für Brandenburg? Könnte das nicht jeder Allgemeinmediziner machen?

Die Zuteilung der Corona-Impfstoffe würde eine problemlose Logistikkette vom Produzenten bis nach Brandenburg voraussetzen. Die Vakzine müssen während des kompletten Transports & der Lagerung bei minus 60 bis minus 80 Grad Celcsius besonders kühl gehalten werden.

Extra Kühlschränke bzw. Kühlzellen wären erforderlich, die häufig vorher besorgt werden müssen. Dass in diesem ganzen Vorgang nichts passiert, könnte in den Impfzentren in Brandenburg möglicherweise besser gewährleistet sein. Des Weiteren behält man so besser im Blick, dass die geplante Abfolge bei der Impfstoffverabreichung – also Senioren mit Vorerkrankungen sowie Beschäftigte in Krankenhäusern sowie Altersheimen am Beginn – exakt so umgesetzt würde. Mehr dazu: https://www.ethikrat.org/fileadmin/Publikationen/Ad-hoc-Empfehlungen/deutsch/gemeinsames-positionspapier-stiko-der-leopoldina-impfstoffpriorisierung.pdf

Wer bezahlt so eine Corona Impfung in Potsdam / Brandenburg?

Da laut Sachkundigen auch die Corona-Impfung als Schutzimpfung gelten wird, würden die Aufwendungen hierfür von der Gesetzliche Krankenversicherung (GKV) bezahlt werden und müssten keinesfalls von den gesetzlich Krankenversicherten selbst bezahlt werden.

Mehr anzeigen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"