Corona in Rostock und die Impfungen

Sind Reisen nach Rostock wegen Corona im Herbst bzw. Winter 2021 wieder denkbar? Können Sie Ihren geplanten Urlaub nach Rostock nach dem 16.10.2021 antreten? Dafür sollte ein Großteil der Bevölkerung in Rostock aber geimpft sein.

Mecklenburg Vorpommer, einst ein Vorbild, wird wie alle anderen von der zweiten Welle der Pandemie überrollt. Nachdem Deutschland im vergangenen Jahr für seinen Umgang mit dem Coronavirus weithin Anerkennung gefunden hat, kämpft es nun mit schleppenden Impfungen und einer frustrierten Bevölkerung.

### Corona News - Aktuelle Fallzahlen der einzelnen Länder ###

Alle aktuellen Corona Infektionszahlen in Echtzeit finden Sie ganz am Ende der Webseite unter dem Menüpunkt: COVID 19 Fallzahlen


Es war gerade mal Mittag, aber Steffen Bockhahns Telefon hatte nicht aufgehört zu klingeln, weil die Leute in Rostock wissen wollten, ob sie für eine Impfung in Frage kommen, und wenn nicht jetzt, wann dann?

Einige Tage zuvor hatte Deutschland seine Richtlinien für die Zulassung von Impfungen geändert, was zu einem scheinbar endlosen Strom von Fragen besorgter Anwohner an Herrn Bockhahn, den Gesundheitsminister von Rostock, im Nordosten Deutschlands, führte.

„Nein, es tut mir leid, aber wir dürfen noch niemanden der Kategorie 2 impfen, sondern nur die Krankenschwestern und Pfleger, die zur ersten Prioritätsgruppe gehören“, sagte er einem Anrufer aus Rostock. „Sie müssen warten.“


Suche Apotheken, die ein „digitales Impfzertifikat“ für Deutschland und EU als Nachweis für erhaltene Corona-Schutzimpfungen in der CovPass-App ausstellen. -> mein-apothekenmanager.de

Mehr als zwei Monate nach der zweiten vollständigen Abriegelung des Landes sind die Menschen in ganz Deutschland des Wartens überdrüssig, sei es auf Impfstoffe, auf Entschädigungszahlungen der Regierung oder auf die Rückkehr zur Normalität. Für die Rostocker ist das ein entmutigender Abstieg.

Zu Beginn der Pandemie erwies sich Deutschland als weltweit führend im Umgang mit einer einmaligen Gesundheitskrise. Bundeskanzlerin Angela Merkel schmiedete einen Konsens für eine Abriegelung. Die Test- und Rückverfolgungsinstrumente ihrer Regierung wurden von den europäischen Nachbarn beneidet. Die Todes- und Infektionsraten des Landes gehörten zu den niedrigsten in der Europäischen Union. Die Gesundheitsfürsorge war vorbildlich. Und eine im Allgemeinen vertrauensvolle Bevölkerung befolgte die Beschränkungen mit relativ leisem Murren.

Damit ist jetzt Schluss. In der zweiten Welle des Virus wird Deutschland nun wie alle anderen überschwemmt. Ein ganzes Bündel neuer, strengerer Beschränkungen hat sich in die Länge gezogen, unter lauten Beschwerden und sogar gelegentlichen Protesten, bevor alles wieder stillgelegt wurde. Dennoch bewegen sich die Infektionsraten um 10.000 neue Fälle pro Tag.

Wie anderswo auch, wirft die Angst vor neuen Varianten, die zuerst in England und Südafrika entdeckt wurden, die besten Pläne über den Haufen. Das Impfprogramm in Deutschland, das vom Schicksal der Europäischen Union abhängt, ist ins Stocken geraten. Nur wenige in Rostock haben ihre erste Impfung erhalten, und nur etwa 2 Prozent sind vollständig geimpft.

Fazit zum Coronavirus in Rostock

Derzeit ist nicht klar, ob eine Reise nach Rostock auf Grund des Coronavirus wieder durchführbar sein wird. Wir empfehlen Ihnen, die momentane Lage in Rostock ständig zu beobachten.

⇓ Weiterscrollen zum nächsten Beitrag ⇓


Schaltfläche "Zurück zum Anfang"