Krankmeldung aus Serbien – Nachweis der Arbeitunsfähigkeit bei Krankschreibung

Ist eine Krankmeldung aus Serbien rechtsgültig?

### Mundschutz für Hygienemaßnahmen zur aktuellen Corona Verordnung ###

Auflistung passender Mundschutz- & Atemschutzmasken für den privaten und gewerblichen Gebrauch mit einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis.


Da hat man sich über Monate auf den Jahresurlaub in Serbien gefreut, da ist es natürlich ein Desaster, falls man in Serbien krank wird. Sobald eine Erkrankung außerdem dazu führt, dass der Reisende arbeitsunfähig würde, muss dieser unbedingt zu einem Doktor in Serbien gehen.

Ein Vorgesetzter in Ihrem Unternehmen und die Krankenkasse müsste sobald als möglich über eine Krankheit in Serbien informiert werden. Hierzu weiter unten mehr.

Erstattet ihre Krankenkasse die Ausgaben für den Arzt oder einen Krankenhausaufenthalt in Serbien?

Unter Umständen käme die Krankenkasse leider nicht für alle therapeutischen Maßnahmen in Serbien auf. Innerhalb der Europäischen Gemeinschaft haben sie den Schutz der gesetzlichen Krankenkasse wie in der Bundesrepublik.

Ergänzend haben einige Länder ein gesondertes Sozialversicherungsabkommen mit der BRD:

### Corona News - Aktuelle Fallzahlen der einzelnen Länder ###

Alle aktuellen Corona Infektionszahlen in Echtzeit finden Sie ganz am Ende der Webseite unter dem Menüpunkt: COVID 19 Fallzahlen


  • Schweiz
  • Serbien
  • Island
  • Norwegen
  • Nordmazedonien
  • Montenegro

Da hat man ebenfalls den gesetzlichen Krankenversicherungsschutz.

Beachten sie allerdings bitte, dass von ihrer heimischen Krankenkasse nur Leistungen in Serbien bezahlt werden, die auch in Deutschland versichert wären.

Für den Fall, dass der Urlauber sich in einem Nationalstaat, nicht innerhalb der Europäischen Union beziehungsweise der am Anfang des Textes benannten Ausnahmen, befindet, braucht jemand unbedingt eine Auslandskrankenversicherung. ein Auslandskrankenschutz müsste vor Beginn der Reise abgeschlossen werden.

Man müsste ebenfalls beachten, dass der behandelnde Doktor in Serbien in der Praxis gesetzlich Krankenversicherte verarztet. Gehen Sie in eine ausschließliche Privatpraxis, könnte sich ihre Krankenversicherung zu Hause weigern, ihre Ausgaben zu erstatten.

Denken sie bitte auch daran, dass Aufwendungen für einen unvermeidlichen Rücktransport aus Serbien von den gesetzlichen Krankenkassen normalerweise auf keinen Fall übernommen würden. Hier empfiehlt sich auf jeden Fall immer eine Auslandskrankenversicherung. Bedeutsam wäre, dass der Auslandskrankenschutz therapeutisch angemessene Rücktransporte aus Serbien beinhaltet.

Übermittlung der Krankmeldung aus Serbien an den Arbeitgeber

Eine Krankschreibung aus Serbien müsste mit der direktsten Methode an den Arbeitgeber übermittelt werden. Das könnte zum Beispiel per Telefon erfolgen. Im Bereich der Europäischen Gemeinschaft gibt es schon seit geraumer Zeit keinerlei Roaming Gebühren mehr, so dass der Telefonanruf mit dem Handy gratis wäre. In sonstigen Ländern müssten Sie sich über die Kosten für ein Telefongespräch kundig machen.

Inzwischen ist es jedoch oft gleichfalls möglich, den Arbeitgeber unter Zuhilfenahme von E-Mail, WhatsApp beziehungsweise SMS zu unterrichten. Das wäre auch schnell genug für eine termingerechte Meldung der Krankschreibung.

Gilt eine Krankschreibung aus Serbien als Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung?

Wurden Reisende von einem Doktor in Serbien für arbeitsunfähig angesehen, wäre es essentiell, dass dies aus jenem Krankenschein hervorgeht. Auf einem Krankenschein darf folglich keinesfalls nur stehen: “erkrankt”, sondern es müsste deutlich die “Arbeitsunfähigkeit” beschrieben sein.

§ 5 Absatz 2 Entgeltfortzahlungsgesetz (EFZG) müsste der Chef an dieser Stelle die ausländische Krankmeldung hinnehmen. Eine Krankschreibung aus Serbien muss aber alle essentiellen Daten beinhalten, die auch eine deutscher Krankschreibung beinhaltet.

Der Chef bezahlt dann prinzipiell das Krankengeld und vergütet auch die dazugehörenden Urlaubstage.

Denken Sie bitte auch daran, daß eine Kopie der Krankschreibung auch an ihre Krankenkasse geschickt werden muss.

Mehr anzeigen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
[popunder-popup cat="Category1"]