Medizinische Berufskleidung Funktionalität bei der Arbeit im Gesundheitswesen

Gerade im medizinischen Bereich ist eine adäquate Berufsbekleidung sehr wichtig. Nicht nur in den Praxen, aber auch in den Kliniken und selbstverständlich genauso in der Altenpflege ist sie nicht mehr wegzudenken.

Dies hat nicht nur mit dem uni – aussehenden Personal zu tun, sondern vielmehr mit der Hygiene. Die Berufsbekleidung in den Krankenhäusern bleibt so gut wie immer da und verlässt das Klinikgelände nur dann, wenn das Haus selber sie nach Außen zu einer Wäscherei gibt. In Krankenhäusern gibt es häufig Keime, die nicht nach außen dringen sollten.

### Corona News - Aktuelle Fallzahlen der einzelnen Länder ###

Alle aktuellen Corona Infektionszahlen in Echtzeit finden Sie ganz am Ende der Webseite unter dem Menüpunkt: COVID 19 Fallzahlen


mehr lesen

Kliniken sind stark auf Hygiene bedacht

Daher geben die Kliniken hier sehr viel Acht darauf, dass gerade die medizinische Berufsbekleidung ihrer Angestellten sorgsam gereinigt wird. Ein weiterer Punkt ist es natürlich, dass man die Patienten so sehr gut von den Angestellten unterscheiden kann. Oft haben dann auch Ärzte eine ganz andere Bekleidung, als die Schwestern um sie herum.

Die verschiedenen Ärzte wiederum unter sich haben verschiedene Farben an Kleidung, so dass man oftmals im OP genau erkennen kann, welcher Doktor nun der Chirurg und welcher der Allgemeinmediziner ist. Man kann die Berufsbekleidung mittlerweile nicht nur kaufen, sondern auch mieten, dies ist in sofern sehr praktisch, dass wenn etwas kaputt geht, oder aber nicht mehr zu reinigen ist, dass es dann einfach ausgetauscht wird.

Dies ist für jedes Haus und für jede Praxis jedoch ein finanzielles Rechenspiel. Große Häuser mieten mittlerweile viel lieber als das die kaufen, das liegt daran, dass sie mit nichts mehr etwas zu tun haben und die medizinische Berufsbekleidung einfach geliefert, gereinigt und ausgetauscht bekommen. Einzelne Praxen jedoch kaufen lieber, da das mieten ein zu hoher Aufwand wäre.


Suche Apotheken, die ein „digitales Impfzertifikat“ für Deutschland und EU als Nachweis für erhaltene Corona-Schutzimpfungen in der CovPass-App ausstellen. -> mein-apothekenmanager.de

Zu den beliebtesten Optionen bei der heute erhältlichen medizinischen Berufskleidung gehören OP-Kittel, Schürzen, OP-Oberteile, Krankenhauskleidung, Laborkittel, Freizeitkleidung, Hemden für Krankenschwestern/Krankenpfleger, Jacken und Arbeitsschuhe. Zusätzlich zu den oben genannten Kleidungsstücken können auch andere Accessoires erworben werden, um Ihr Aussehen und Ihre Funktionalität bei der Arbeit im Gesundheitswesen weiter zu verbessern. Darüber hinaus können andere Artikel wie Schuhe und Sicherheitsausrüstung Sie zu einem begehrten Mitarbeiter machen – und gleichzeitig dazu beitragen, Sie vor Verletzungen zu schützen.

Obwohl medizinische Berufskleidung speziell für Fachkräfte im Gesundheitswesen entwickelt wurde, kann jeder Fachmann, der mit der Öffentlichkeit arbeitet, vom Tragen dieser Art von Uniformen profitieren. Viele Arbeitgeber schreiben das Tragen von medizinischer Berufskleidung am Arbeitsplatz vor, um ihre Mitarbeiter vor Haftungsansprüchen zu schützen, aber auch, um ihr Erscheinungsbild und ihre Professionalität zu verbessern. Darüber hinaus kann sie oft dazu beitragen, den Kundenservice am Arbeitsplatz zu verbessern, indem sie eine professionellere Atmosphäre schafft. Am wichtigsten ist jedoch, dass medizinische Berufskleidung Ihre Patienten und/oder Kunden wissen lässt, dass Sie jemand sind, dem sie vertrauen können, eine Person, auf die sie sich in Zeiten der Not verlassen können. Das Tragen von angemessener Kleidung bei der Arbeit mit der Öffentlichkeit ermöglicht es Ihnen, sich auf Ihre Arbeit statt auf Ihr Aussehen zu konzentrieren – und letztendlich können sich Ihre Patienten auf Ihre Arbeit statt auf Ihr Aussehen verlassen.

⇓ Weiterscrollen zum nächsten Beitrag ⇓


Schaltfläche "Zurück zum Anfang"