Gesundheit

Krankschreibung aus Portugal – Belege für eine Arbeitunsfähigkeit bei Krankmeldung

Ist die Krankschreibung aus Portugal anerkannt?

Wenn man sich ewig auf einen Jahresurlaub in Portugal vorbereitet hat, ist es wirklich eine Katastrophe, wenn man in Portugal krank wird. Wenn eine Krankheit außerdem dazu führt, dass der Urlauber arbeitsunfähig wäre, muss er unvermeidlich einen Doktor in Portugal aufsuchen.

Der Arbeitgeber & die Krankenversicherung müsste unverzüglich über eine Erkrankung in Portugal unterrichtet werden. Hierzu im späteren Verlauf mehr.

Erstattet die Krankenkasse die Ausgaben für den Arzt oder eine stationäre Behandlung in Portugal?

Möglicherweise kommt die Krankenversicherung garnicht für die Gesamtheit der angewandten Heilverfahren in Portugal auf. Im Bereich der Europäischen Union verfügen sie über den Schutz der gesetzlichen Krankenkasse wie in Deutschland.

Zusätzlich haben manche Länder ein besonderes Sozialversicherungsabkommen mit der Bundesrepublik Deutschland:

  • Nordmazedonien
  • Island
  • Norwegen
  • Montenegro
  • Schweiz
  • Serbien

Dort hat der Urlauber auch gesetzlichen Krankenversicherungsschutz.

Beachten sie jedoch, daß von ihrer heimischen Krankenkasse nur Leistungen in Portugal bezahlt werden, die auch in Deutschland versichert sind.

Für den Fall, daß der Urlauber sich in einem Staat, außerhalb der Europäischen Union oder der oberhalb genannten Ausnahmen, befindet, benötigt der Urlauber unvermeidlich einen Auslandskrankenschutz. der Auslandskrankenschutz muss vor Beginn der Fahrt unter Dach und Fach gebracht werden.

Der Urlauber müsste darüber hinaus darauf achtgeben, dass der behandelnde Arzt in Portugal dort gesetzlich Krankenversicherte therapiert. Gehen Sie in eine reine Privatpraxis, könnte sich die Krankenversicherung zu Hause widersetzen, die Ausgaben zu bezahlen.

Überlegen Sie sich bitte auch, daß Kosten für einen unausweichlichen Rücktransport aus Portugal von den gesetzlichen Krankenversicherungen typischerweise nicht bezahlt werden. Hier empfiehlt sich auf jeden Fall immer die Auslandskrankenversicherung. Wesentlich wäre, dass der Auslandskrankenschutz medizinisch sinnvolle Rücktransporte aus Portugal einschließt.

Übermittlung der Krankmeldung aus Portugal an den Arbeitgeber

Die Krankmeldung aus Portugal sollte mit dem direktsten Verfahren an den Chef übermittelt werden. Dies könnte beispielsweise mit dem Telefon erfolgen. Innerhalb der Europäischen Union gibt es schon seit geraumer Zeit keine Roaming Gebühren mehr, so dass der Telefonanruf mit dem Handy gratis ist. In weiteren Ländern müssten Sie sich nach den Kosten für ein Telefongespräch erkundigen.

Inzwischen wäre es jedoch oft sogar im Bereich des Möglichen, den Chef unter Zuhilfenahme von E-Mail, WhatsApp bzw. SMS zu unterrichten. Das gilt als angemessen für die fristgemäße Übermittlung der Krankmeldung.

Gilt der Krankenschein aus Portugal als Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung?

Wurden Sie von einem Arzt in Portugal für arbeitsunfähig befunden, wäre es bedeutsam, dass dies aus dem Krankenschein hervorgeht. Auf dem Krankenschein darf demnach nicht nur stehen: „verletzt“, sondern es muss klar und deutlich „arbeitsunfähig“ notiert sein.

Gemäß § 5 Absatz 2 Entgeltfortzahlungsgesetz (EFZG) müsste der Chef an dieser Stelle die ausländische Krankmeldung anerkennen. Der Krankenschein aus Portugal muss jedoch alle essentiellen Angaben enthalten, welche auch eine deutscher Krankschreibung beinhaltet.

Der Chef trägt dann meist das Krankengeld und erstattet auch die entsprechenden Urlaubstage.

Denken Sie bitte auch daran, dass ein Durchschlag der Krankschreibung auch an die Krankenversicherung geschickt werden müsste.

Mehr anzeigen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"