Scheidung: Melinda und Bill Gates geben Trennung bekannt

Nach 27 Jahren ist die Ehe unwiederbringlich kaputt

Nach 27 Jahren Ehe trennen sich der Microsoft Gründer Bill Gates und seine Frau Melinda. Diese Entscheidung gibt das Paar in einer Stellungnahme über Twitter bekannt. Beide stellten gemeinsam fest, dass sie in der nächsten Lebensphase als Paar nicht mehr zusammen wachsen können. Beide leben bereits seit längerem getrennt.

### Corona News - Aktuelle Fallzahlen der einzelnen Länder ###

Alle aktuellen Corona Infektionszahlen in Echtzeit finden Sie ganz am Ende der Webseite unter dem Menüpunkt: COVID 19 Fallzahlen


Man möchte im Guten auseinander gehen und gemeinsam die  Bill & Melinda Gates Foundation weiter führen, die sich weltweit gegen Krankheiten einsetzt. Mit dieser Foundation rief Bill Gates reiche Menschen auf, einen Teil ihres Vermögens zu spenden, um weltweit gegen Krankheiten stärker zu werden.  Man wird sich weiterhin um Stiftung und gemeinsame Projekte kümmern.

Finanzielle Details ihrer Entscheidung sind im Moment noch unklar.

Bill Gates gehört zu den reichsten Männern der Welt.

Jedoch ist bereits bekannt, dass Melinda Gates auf Ehegattenunterhalt verzichtet und es keinen Ehevertrag, jedoch einen Trennungsvertrag gibt, der festlegt, wie mit dem Besitz nach der Scheidung verfahren wird.

Als voraussichtlicher Scheidungstermin  wird der 4. April 2022 ins Auge gefasst.

Das Ehepaar Gates habe drei tolle Kinder großgezogen.

Bisher  war das Paar dafür bekannt, sein Privatleben eher geheim zuhalten. Daher wird beiden wohl daran gelegen sein, das gesamte  Prozedere einvernehmlich zu regeln, ohne schmutzige Wäsche vor Gericht zu waschen. Denn es ist wohl klar, dass einige Details aus dem Privatleben des Paares vor Gericht an die Öffentlichkeit treten würden, wenn man hier  interne Details ausplaudere.

In einem Testament ist bereits festgelegt, dass die Hälfte des Vermögens an die Hilfsorganisation der beiden fließen wird. Die Kinder müssen  jedoch nicht  leer ausgehen, da auch die Hälfte des Vermögens immer noch Milliarden schwer ist. Alle drei Kinder wären nach Vollstreckung des Testaments Milliardäre.

Mehr anzeigen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"